Continental SUMO Europameisterschaft Warschau

Anika Schulze holt Bronze

Am Wochenende fanden in Warschau die offiziellen Europameisterschaften in den Altersklassen U21,U23 und Senioren im Sumo statt.

Nach einer langen und anstrengenden Anreise am Donnerstag, trat Anne Christin Kamischke in der Altersklasse U21 im Limit -70kg in den Dohyo (Ring) und unser Daniel Klenner begann seine Ausbildung zum internationalen Sumo Kampfrichter!

Anne ging beherzt in die Kämpfe konnte, aber leider nicht so stark auftrumpfen wie wir es uns erhofft hatten. Im Bronze Kampf fehlten nur Zentimeter vom Ringrand um Ihre Gegnerin aus Russland aus dem Dohyo (Ring) zu heben! Leider war der Respekt vor den vielen internationalen Kämpferinnen noch zu groß und somit beendete sie das Turnier mit einem guten 5.Platz!

Vor den Finalkämpfen war die offizielle Eröffnungszeremonie, mit Einmarsch der Athleten und Fahnenträgern und der Nationalhymne Polens! Verschiedene Gäste, zum Beispiel der Sportminister Polens, der japanische Botschafter, der Bürgermeister der Stadt Warschau und der Präsident des polnischen Sumoverbandes sprachen ein paar Grußworte an die Athleten! Im Anschluss nahm der Vize Präsident der ISF (Internationale Sumo Förderation) Herr Korobko (UKR) Ehrungen vor! Er übermittelte Glückwünsche und Grüße vom Präsidenten der ISF Herrn Tanaka (JPN) und übergab den Vizepräsidenten der EFS, dem Generalsekretär der EFS, dem Geschäftsführer des polnischen Verbandes und mir als ehemalige Sportlerin für ihre Hilfe den Sumo Sport in Europa und der Welt bekannt zumachen, eine Ehrentafel!

Am Samstag sammelte Anne Christin in der Altersklasse U23 noch Erfahrungen!!

Sonntag der Große Tag unserer Senioren, als erstes ging Daniela Schmidtsdorf in der Klasse -65kg in den Ring! Daniela stellte sich ihren Gegnerinnen aus Russland und Polen, sie hatte einen guten Start aber leider drehten die Gegner sie am Ringrand nach draussen!! Als nächstes ging unser Aushängeschild Kerstin Schmidtsdorf in -80kg hoch motiviert auf den Dohyo (Ring)! Sie gewann gegen die Stärkste Athletin in dieser Gewichtsklasse Anna Alexandrova aus Russland und auch gegen Agnieszka Brzyky (POL) und verlor leider im Einzug ins Finale gegen Maryna Maksymenko (UKR) um dann völlig nervös und verkrampft gegen Marina Rozum (POL) zu kämpfen! Leider konnte sie ihr Leistungsniveau nicht abrufen, da sie unbedingt eine Medaille holen wollte um sich die Teilnahme den World Games zu sichern! Sie verlor diesen wichtigen Kampf und ein 5. Platz stand am Turnierende zu buche!

In -95kg ging unsere Anika Schulze nach langer Verletzungspause in den Wettkampf, sie musste gegen Olga Mytnyk (UKR) kämpfen und schob ihre Gegnerin aus dem Ring! In einem dreiminütigem Einzug ins Finale, welches vom Niveau ein Finalkampf hätte sein können, traf sie auf die Ausnahmeathletin Marina Dvoretskaya aus Russland! Drei Minuten konnte sie ihre Gegnerin bewegen und provozieren und dabei immer die Kontrolle über sich und ihren Körper behalten, um dann doch noch kurz vor Abbruch und neubeginn des Kampfes zu Boden zu gehen!! Völlig aufgeregt und mit festen Armen kam sie zu uns gelaufen und nach kurzer Pause und Lockerung ging es wieder in den Ring!! Anna Lemke aus Polen wurde blitzschnell auf den Ringboden befördert und Anika konnte es nicht fassen :Bronze bei den Europameisterschaften!!!

In der offenen Klasse wurden Anika gleich zwei Damen mit jeweils lockere 140kg zu gelost! Die Polin und die Ukrainerin waren an dem Nachmittag einfach zu stark für Anika , aber dies war an diesem Tag kein Grund zum traurig sein!

Lange gewartet um zu starten haben die Männer und als erster durfte Patrick in den Ring um gegen Midat Kurbedinov (UKR) zu kämpfen. Der Start war blitzschnell und Patrick versuchte mit Tsuki-dashi (Herausstoßen des Gegners durch schnelle Wechselseitiges schlagen mit den flachen Handflächen gegen den Brustkorb des Gegners) und kam bis zum Ringende! Plötzlich wich der Ukrainer aus und Griff Patrick ans Bein und gewann durch Ashi-tori (Beinfasser)!! Patrick kämpfte weiter beherzt und konnte dann den Tag mit einem 7.Platz beenden!! Wir sind auf dem richtigen Weg und werden weiter Muskulatur aufbauen.

Bis 92kg ging Mathias Bült an den Start und traf auf den Russen Buyan Burbuchuk und wich nach dem Startkommando aus und drückte ihn zu Boden! Die Überraschung war geglückt und so konnte er völlig frei weiterkämpfen um sich am Abend über einen guten 5. Platz zu freuen!

Nun konnte Erik Höft endlich in den Wettkampf starten und Zaur Karaev (späterer Europameister) hob Erik hoch und trug ihn aus dem Dohyo (Ring)!! Im zweiten Kampf gegen Marcin Luto verletzte sich Erik und musste aufgeben!

Fred ging im Schwergewicht über 115kg in den Ring und verlor unglücklich seinen Auftaktkampf! Leider verlor sein Gegner den nächsten Kampf und das hieß das aus für Fred !! Nun wollte Fred in der Open Kategorie noch einmal alles geben, aber dann der Dämpfer. Fred wurde der Weltmeister Alan Karaev zugelost, ein ca 230 kg Mann bei 2,00 m Größe, nun ja da gilt die Divise alles oder nix! Er startete volle Pulle gegen ihn und wollte dann ausweichen und von der Seite weiter schieben, leider nahm er Fred unter die Arme und nahm ihn mit aus dem Ring. Fred kam dann gegen Autandel Tzernadze aus Georgien und musste um Platz 3 gegn Levan Beriandize (GEO) und verlor knapp mit Beinfasser! Die 5. Plätze lassen uns hoffen, das wir im nächsten Jahr vielleicht wieder eine Medaille im Männerbereich erkämpfen!! Nach den Ausbildung am Dohyo (Ring) durfte sich Daniel Klenner nach den Wettkämpfen über die bestandene internationale Europa Kampfrichter Lizenz freuen!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.